• 3 TOP Skigebiete warten auf Sie im PillerseeTal
  • Wandererlebnis Wildseeloder
  • Biathlonweltcup in Hochfilzen
  • Familienland PillerseeTal mit über 40 Attraktionen
  • Freerideworldtour Bigmountain in Fieberbrunn
  • Bootfahren am Pillersee in St. Ulrich
  • Beleuchtete Naturrodelbahn Oberweissbach in Waidring
  • Aussichtsplattform auf der Steinplatte
  • Winterwandern im PillerseeTal
  • Kneippanlage & Klettergarten Wiesensee in Hochfilzen

Bergtouren & Wanderwege PillerseeTal

Über 100 Stunden abwechslungsreiche Wanderwege im PillerseeTal genießen! Von leicht bis schwer haben wir im PillerseeTal die Bergtouren oder Wanderwege eingeteilt. Machen Sie sich auf spektakuläre Naturschauspiele und ein atemberaubendes Landschaftsbild von oben gefasst.

Verschiedenste Sportveranstalter im PillerseeTal möchten Ihnen die Umgebung auf Wanderwegen oder Bergtouren näher bringen. Nehmen Sie an einer Fackelwanderung in der Dämmerung, oder an einer Sonnenaufgangswanderung teil. Viele Ideen und Möglichkeiten zu wandern, die unsere geprüften Bergführer gerne mit Ihnen teilen möchten.

Wanderwege und Bergtouren in Fieberbrunn

Fieberbrunner Höhenweg
Start Dorfzentrum – AV-Weg 711 über Rettenwand und Lucht auf die Streuböden Alm (bis hier auch mit der Bergbahn möglich) – Wanderbeschilderung Wildalpgatterl – Wildalm und zum Wildseeloderhaus wandern – über Seenieder (1.949 m) und den Niedermahdstein (1.901 m) zur Weggabel – erst hier AV-Weg 711 verlassen und rechts Richtung Gebrakapelle zum Gebrajoch – weiter auf dem Wanderweg um den Gaisberggipfel zur Lengfilzenalm – Schlinachalm – Lachtal – Grundalm zum Pletzergraben – vom Gasthof Pletzer zurück ins Dorfzentrum.
Gehzeit ca. 11 Stunden
Schwierigkeit: mittel
Kindergerecht: nein

Gebragipfel (2.057 m)
In den Pletzergraben – am Gasthof Pletzer vorbei – weiter zur Brücke und Wegkreuzung – links halten und weiter führt die Bergtour zu den Grundalmen und zur Gebrakapelle – rechts zur Gebrascharte über den Gebraranken steil Richtung Berggipfel.
Gehzeit ca. 4 Stunden
Schwierigkeit: mittel
Kindergerecht: nein, nur bis zur Gebrakapelle

Wildseelodergipfel (2.119 m)
Start Dorfzentrum – AV-Weg 711 über Rettenwand und Lucht auf die Streuböden Alm (bis hier auch mit der Bergbahn möglich) – zum Wildalpgatterl wandern – rechts zur Wildalm und weiter auf dem Wanderweg zum Wildseeloderhaus – von dort aus noch ca. 45 min auf den Berggipfel.
Gehzeit ca. 4 Stunden
Schwierigkeit: mittel
Kindergerecht: ja

Spielberg (2.044 m)
Vom Ortszentrum die Achenpromenade entlang bis zum Ortsteil Walchau – am Gasthof Dandler vorbei und der Straße bis zum Gasthof Eiserne Hand folgen – den linken Anstieg der Bergtour zur Burgeralm – weiter nach Norden zur Postmeisteralm wandern – ab hier finden Sie einen gut markierten Wanderweg über den Grad zum Berggipfel.
Gehzeit ca. 5 Stunden
Schwierigkeit: mittel/schwer
Kindergerecht: ja

Schreiende Brunnen (kleiner Wasserfall)
Zum Gasthof Eiserne Hand – weiter in den Hörndlinger Graben über die Brücke – entlang des Baches zu den „schreienden Brunnen“ – Sie können weiter wandern bis zu den Almgründen im Graben. Keine Jausenstation am Wanderweg.
Gehzeit ca. 1 Stunde
Schwierigkeit: leicht
Kindergerecht: ja, auch mit Kinderwagen

Lärchfilzkogel Runde
Mit der Bergbahn Fieberbrunn auf den Berggipfel des Lärchfilzkogel – leicht bergab zu den Wildalmen – Grießenbodenalm – wer Lust hat kann nach der Bergtour noch über den Jägersteig zur Mittelstation Streuböden wandern.
Gehzeit ca. 2-4 Stunden
Schwierigkeit: mittel
Kindergerecht: ja

Wanderwege und Bergtouren in Hochfilzen

Grießner Hochmoor (Landschafts- und Vogelschutzgebiet)
Romantischer Wanderweg zum Grießensee der über die Siedling „Im Bachl“ Richtung Tüpl führt – rechts abbiegen auf den asphaltierten Weg der in den Wald führt – der Straße folgen und Sie kommen zur Jausenstation Seealm und zum Grießensee.
Gehzeit ca. 30 Minuten
Schwierigkeit: leicht
Kindergerecht: ja, auch mit dem Kinderwagen

Römersattel – Schüttachweg
Vom Dorf Richtung Tüppl und am Biathlongelände vorbei wandern Richtung Römersattel – über den alten Wallfahrtsweg in den Pinzgau zur Vorderkaserklamm wandern. (Vorsicht, Sie durchqueren militärisches Gelände, bitte beachten Sie die Gebots- und Hinweisschilder) Zurück fahren Sie am besten mit dem Bus der an der Vorderkaserklamm hält.
Gehzeit ca. 4 Stunden
Schwierigkeit: mittel
Kindergerecht: ja

Kirchl (1.692 m)
Von Warming auf den Rundweg Buchensteinwand - steil rechts den Wanderweg nach oben bis zum Berggipfel.
Gehzeit ca. 2,5 Stunden
Schwierigkeit: mittel
Kindergerecht: nein

Warminger Höhenmarsch
Von Warming auf den Rundweg der Buchensteinwand – die Bergtour folgt vorerst dem Wanderweg aufs Kirchl – vom Hüttenboden aus links abbiegen – zum Wiesensee und zurück auf den Rundweg.
Gehzeit ca. 3 Stunden
Schwierigkeit: mittel
Kindergerecht: ja

Weitentalweg (Rundweg)
Vom Bahnhof Hochfilzen wandern Sie Richtung Landesgrenze Salzburg – an der Grenze rechts einbiegen in einen Waldweg – den Wanderschildern zur Hoferbrücke/Feistenau folgen – zurück über Schupfenboden nach Hochfilzen.
Gehzeit ca. 2 Stunden
Schwierigkeit: leicht
Kindergerecht: ja

Buchensteinwand (1.456 m)
Vom Lift links den Wanderweg Richtung Untertenn nehmen – vor Obertenn links den Kammbergweg folgen – vorbei an der Hoametzlhütte bis auf den Berggipfel wandern.
Gehzeit ca. 2 Stunden
Schwierigkeit: mittel
Kindergerecht: ja

Eggerbergweg (Rundweg)
Vom Zentrum Richtung Schupferboden nach Feistenau – links nach Berglehen abbiegen – über den Hinterreith-Hof zur Aiblhöh wandern – vor dem Gattern links nach oben dem Wanderweg folgen – über Waldmahd zurück nach Hochfilzen.
Gehzeit ca. 3 Stunden
Schwierigkeit: mittel
Kindergerecht: ja

Grießner Almen (1.362 m)
Vom Ortszentrum Richtung Leogang – an der Grenze zu Salzburg in den Wanderweg einbiegen und nach oben folgen bis zu den Grießner Almen – Aiblhöh über Waldmahd nach Hochfilzen zurück wandern.
Gehzeit ca. 4 Stunden
Schwierigkeit: mittel
Kindergerecht: ja

Palfenweg
Tüppl am Parkplatz vorbei am Kommandogebäude – bei der ersten Abzweigung links den Berg hinauf wandern – den Wanderschildern folgen links runter zum Liedlgraben – über Warming zurück nach Hochfilzen wandern.
Gehzeit ca. 2 Stunden
Schwierigkeit: mittel
Kindergerecht: ja

Wanderwege und Bergtouren in St. Jakob in Haus

Dorf-Runde
Vom Gasthof Post in Richtung Filzen – auf den Rundweg Buchensteinwand nach Mühlau Richtung Fieberbrunn – links halten über den Panoramaweg zurück wandern ins Dorfzentrum.
Gehzeit ca. eine Stunde
Schwierigkeit: leicht
Kindergerecht: ja, auch mit dem Kinderwagen

Panoramaweg
Vom Bauernhof Lehrberg kurz bergauf und links abbiegen – dem Wanderweg über Mühlau bis zum Weiler Filzen folgen.
Gehzeit ca. 1 Stunde
Schwierigkeit: leicht
Kindergerecht: ja

Kühle Klause
Vom Bau-Recyclinghof bzw. Tennisplatz aus auf den Feldweg – rechts bis zum Weiler Mühlau – wandern Sie den Rundweg weiter zur Kühlen Klause und nach Fieberbrunn.
Gehzeit ca. 1
Schwierigkeit: leicht
Kindergerecht: ja, auch mit dem Kinderwagen

Lehrbergalm
Vom Bauernhof Lehrberg den Wanderschildern bis zur Lehrbergalm folgen – weiter wandern Sie links in Richtung Höhenweg zur Schartenalm.
Gehzeit ca. 2 Stunden
Schwierigkeit: mittel
Kindergerecht: ja

Eiblberg Einkehr
Vom Dorf Richtung Filzen bis zum Pfarrhaus – rechts an die Wanderschilder halten über den Eibelberg bis zur Einkehr.
Gehzeit ca. 30 Minuten
Schwierigkeit: mittel
Kindergerecht: ja

Buchensteinwand
Von der Bergbahn Buchensteinwand ein paar Schritte rechts zum Kröpfl-Liftstüberl – über den Anzenthalweg (siehe Wanderbeschilderung) – unter den Liftstützen wandern Sie zum Alpengasthof Buchensteinwand. Ganz bequem geht’s auch mit der Gondelbahn.
Gehzeit ca. 2 Stunden
Schwierigkeit: mittel
Kindergerecht: ja

Katzeneck – Buchenstein Panoramasteig mit Blumenlehrpfad
Vom Zentrum auf den Rundweg Richtung Filzen – weiter wandern nach Mühlau Richtung Fieberbrunn – bis zur Abzweigung Buchensteinwand – links in einen schattigen Waldwanderweg – über Katzeneck zum Gasthof Buchensteinwand – bergab über die Kammbergalm zum Ausgangspunkt.
Gehzeit ca. 2,5 Stunden
Schwierigkeit: leicht/mittel
Kindergerecht: ja

Wanderwege und Bergtouren in St. Ulrich am Pillersee

Nuaracher Höhenweg
Vom Ortszentrum wandern Sie in Richtung Weißleiten – weiter ins Lastal – nach einem Waldstück kommen Sie in die Latschenzone – Steig aufwärts zum Schuttfeld ins Mitterhornkar (2.047 m) – bis hierhin wandern Sie ca. 3 Stunden – über die Wandermarkierungen finden Sie auf den Berggipfel des Mitterhorns (2.506 m) in weiteren 2,5 Stunden
Vom Berggipfel des Mitterhorns ca. 20 Minuten Abstieg bis zur markierten Wegkreuzung – der Wandermarkierung folgen zur Ulricher Nieder (2.303 m) – weiter auf das Große Rothorn (2.404 m) – über den Grad nach Westen und leicht abwärts nach Süden auf ca. 2.170 m – zwischen Rothörndl und dem Schafleck wandert man auf den Grad zurück – über Schafleck zu einem kastenförmigen Felsen am Grad – nun folgen Sie der Schlüsselstelle über einen steilen Felsaufbau der überwunden werden muss – gleich ist das Ulrichshorn (2.155 m) erreicht – Gehzeit vom Mitterhorn auf das Ulrichshorn ca. 4 Stunden – Abstieg bis zum Heimkehrerkreuz und der Wandermarkierung ca. 2 Stunden bis ins Dorf von St. Ulrich folgen.
Gehzeit ca. 12 Stunden (ca. 17 km)
Schwierigkeit: schwer / nur für geübte Bergsteiger
Kindergerecht: nein

Pillersee-Runde
Vom Parkplatz im Dorf ein paar Meter zurück wandern und links abbiegen – folgen Sie dem Wanderweg vorbei am Kiosk und dem Volleyballplatz – über eine kleine Brücke und die andere Seeseite wieder retour wandern.
Gehzeit ca. 1 Stunde
Schwierigkeit: leicht
Kindergerecht: ja, auch mit dem Kinderwagen

Adolari-Runde
Von der Pfarrkirche im Dorf wandern Sie aufwärts Richtung Latschenbad – rechts auf den Panoramaweg nach St. Adolari abbiegen – die Kreuzwegstationen führen Sie zur Kirche St. Adolari – Sie müssen die Landesstraße überqueren und links einbiegen Richtung Pillersee – folgen Sie dem Wanderweg am Kiosk vorbei bis ins Dorfzentrum.
Gehzeit ca. 2 Stunden
Schwierigkeit: leicht
Kindergerecht: ja

Weiler-Runde
Vom Parkplatz im Dorf ganz zurück die 2 Brücken überqueren – rechts wandern und dann links halten – Richtung Weiler Au halten und von dort gelangen Sie zum Strasserwirt – von dort die Straße überqueren und dem Wanderweg rechts ins Dorfzentrum folgen.
Gehzeit ca. 2,5 Stunden
Schwierigkeit: leicht
Kindergerecht: ja, auch mit dem Kinderwagen


Schießling Alm
Von Weißleiten ins Grießeltal wandern – im Grießeltal folgen Sie dem Schotterweg bis zu einer Kreuzung links steil in den Wald - den Wanderbeschilderungen folgen bis zur Schießling Alm.
Gehzeit ca. 1,5 Stunden
Schwierigkeit: mittel
Kindergerecht: ja

Lindtalalm-Winterstelleralm
Vom Schartental über die Straße, oder vom Latschenbad über den Wanderweg erreichen Sie auf 1.090 m die Lindtalalm – von dort aus der Wandermarkierung folgen – noch ca. eine Stunde immer der Wandermarkierung nach bis auf die Winterstelleralm (1.420 m).
Gehzeit ca. 1-2 Stunden
Schwierigkeit: mittel
Kindergerecht: ja

Kirchberg – Schafelberg
Vom Latschenbad über die Steinerne Stiege geht durch das Kalktal auf den Berggipfel des Kirchbergs (1.680 m) – weiter auf den Schafelberg (1.600 m) – Steiler Abstieg führt über den Teufelspalven zum Latschenbad zurück.
Gehzeit ca. 3 Stunden
Schwierigkeit: schwer
Kindergerecht: nein

Heimkehrerkreuz – Ulrichshorn
Vom Dorf-Parkplatz über 2 Brücken und immer geradeaus – dann beginnt schon der steile Anstieg – immer den Wandermarkierungen folgen bis zu den Latschenfeldern und auf das felsige Ulrichshorn (2.030 m).
Gehzeit ca. 3 Stunden
Schwierigkeit: schwer
Kindergerecht: nein

Teufelsklamm
Von der Kirche St. Adolari überqueren Sie die Hauptstraße Richtung Waidring – am Parkplatz auf der rechten Seite führt ein beschilderter Wanderweg in die romantische Teufelsklamm.
Gehzeit ca. 1 Stunde
Schwierigkeit: leicht
Kindergerecht: ja
 

Wanderwege und Bergtouren in Waidring

Hackenschmiede – Schäferaukapelle – Kneippanlage
Vom Dorf Richtung Pillersee – links dem Achenweg entlang wandern bis zum Mühlrad der Hackenschmiede – Wanderbeschilderung über das Pfarrersteigl zur Schäferaukapelle folgen – von dort am Berghang entlang zur Kneippanlage / Seisenbachquelle (Wegmarkierung 1) – über den Ortsteil Unterwasser zum Ausgangspunkt zurück.
Gehzeit ca. 2 Stunden
Schwierigkeit: leicht
Kindergerecht: ja, auch mit dem Kinderwagen

Rundwanderung Waidring – Hausstatt – Strub
Start im Dorf über Hintergasse – vor der Unterführung rechts entlang des Wiesenrandes wandern bis zum Haselbach – die Straße überqueren am Campingplatz – rechts am Haselbachufer zum Bauernhof Hausstatt bis nach Strub – durch den Waldwanderweg am Fuße der Loferer Steinberge retour ins Dorf.
Gehzeit ca. 3 Stunden
Schwierigkeit: leicht
Kindergerecht: ja, auch mit dem Kinderwagen

Bachholzkapelle – Enthgrieß – Haslerschlucht
Vom Zentrum über einen Wiesenweg zur Bachholzkapelle – weiter dem Wanderweg nach, bis zum Genussladen Seibl – über das Reiterdörfl ins Mühltal – Wanderbeschilderung bis in die Haslerschlucht und zum Wasserfall.
Gehzeit ca. 3 Stunden
Schwierigkeit: schwer
Kindergerecht: ja

Weissbachschlucht
Richtung St. Ulrich am Pillersee wandern bis zum Parkplatz Weissbach – rechts in den Wanderweg dem Bach entlang in die Schlucht – bei der Wildtierfütterung links abzweigen und über den Steig zum Gasthof Oberweissbach – von dort aus entweder die Rodelbahn nehmen die Sie zum Parkplatz führt – oder Sie nehmen den Wanderweg über Rechensauhöfe nach St. Adolari und auf dem Radweg zurück nach Waidring.
Gehzeit ca. 2 Stunden
Schwierigkeit: leicht
Kindergerecht: ja

St. Adolari – Pillersee
Start im Dorf – den Achenweg nehmen – rechts am Bach entlang bis zum alten Sportplatz – den Bach queren und bis zur Schöttlbrücke – über Schöttelbauer – Peitinghof nach St. Adolari und ein Stück weiter zum Pillersee – dem Wanderweg um den Pillersee folgen und zurück zur Kirche Adolari – über die Öfenschlucht auf dem Radweg zurück nach Waidring wandern.
Gehzeit ca. 4 Stunden
Schwierigkeit: leicht
Kindergerecht: ja, auch mit dem Kinderwagen

Über Durchkaseralm zum Fellhorn
Am Parkplatz der Steinplatte über den Naturlehrpfad zur Durchkaseralm, Windbühel – Wandermarkierung 6 nach links folgen zum Straubinger Haus (1.558 m) – von dort geht die Bergtour noch auf das Fellhorn (1.764 m).
Gehzeit ca. 2,5 Stunden
Schwierigkeit: mittel
Kindergerecht: ja

Zur Winkelmoosalm
Parkplatz Steinplatte an der Talstation des Sessellifts links – Wandermarkierung 7 – an der Weggabelung links über die Schwarzloferalm – über Eibenstockhütte und Zigeunermarterl zur Winklmoosalm (Bayern) – zurück über die Rossweide bis Möseralm – über Köhrgatterl und Stallenalm zum Parkplatz.
Gehzeit ca. 4 Stunden
Schwierigkeit: leicht
Kindergerecht: ja

Steinplatte Gipfel
Weg 1 (leicht) – Von der Bergstation der Steinplatte Richtung Gipfel – nach Bergstation der 8er-Sesselbahn oberhalb des Gasthofes Kammerkör dem linken Weg (Wandermarkierung 8b – Panoramaweg) bis zum Gipfel der Steinplatte folgen.

Weg 2 (schwer) – Vom Parkplatz der Gondelbahnen Steinplatte über Stallenalm – dem rechten Wanderweg folgen (Wandermarkierung 8) bis auf die Grünwaldalm – Steig entlang wandern zur „Kopfkrax“ und links über den Wieslochsteig zum Gipfel.
Gehzeit ca. leicht 1 Stunde / schwer 3 Stunden
Schwierigkeit: leicht / schwer
Kindergerecht: leicht ja / schwer nein

Köhrsteig – Loferer Alm
Von der Bergstation der Steinplatte abwärts zum Speichersee – rechts zur Kammerköralm – Wandermarkierung 9 folgen zum Köhrsteig – romantische und anstrengende Wanderung zu den Loferer Almen.
Gehzeit ca. 3 Stunden
Schwierigkeit: mittel
Kindergerecht: nein

Waidringer Panoramaweg
Start im Ortsteil Strub beim Ascherbauern – dem Wanderweg bis zur Abzweigung Griessbacher Steig folgen – weiter rechts zur Kitzgrabenhütte (Wandertipp: von hier aus können Sie den steilen Steig auf den Brunnkopf wandern, SCHWER) – nun den linken Wanderweg nehmen durch die Teufelsklamm zum Parkplatz vor der Klamm – Retour rechts zur Schäferaukapelle und den schattigen Weg zur Kneippanlage und zum Ausgangspunkt zurück.
Gehzeit ca. 4 Stunden
Schwierigkeit: leicht
Kindergerecht: ja

Runde um den Hausberg
Vom Hausberg-Schlepplift dem Weg bis zum Brunnen folgen - links dem Weg oberhalb der Weissbachschlucht zum Forstweg Talsenalm folgen – rechts halten bis zur Talsenalm – von dort aus wandern Sie zum Krinnsattel und zum - ober dem Krinnsattel rechts auf den Hausberggipfel wandern und vorne wieder nach Waidring (Gehzeit ca. 1 Stunde, mittel)
Gehzeit ca. 2,5 Stunden
Schwierigkeit: mittel
Kindergerecht: ja

Wemeteigenalm
Vom Dorf über die Hintergasse bis zur Bundesstraße – unter der Unterführung dem Anstieg bis zur Wandermarkierung 8a „Elmbachquelle“ folgen – weiter bis zur Forststraße – über Heigenhausalm zur Wemeteigenalm – Steig folgen bis zur Abzweigung Wieslochsteig – über Grünwaldalm, Stallenalm zum Parkplatz Steinplatte wandern.
Gehzeit ca. 4 Stunden
Schwierigkeit: mittel
Kindergerecht: nein