• 3 TOP Skigebiete warten auf Sie im PillerseeTal
  • Wandererlebnis Wildseeloder
  • Biathlonweltcup in Hochfilzen
  • Familienland PillerseeTal mit über 40 Attraktionen
  • Freerideworldtour Bigmountain in Fieberbrunn
  • Bootfahren am Pillersee in St. Ulrich
  • Beleuchtete Naturrodelbahn Oberweissbach in Waidring
  • Aussichtsplattform auf der Steinplatte
  • Winterwandern im PillerseeTal
  • Kneippanlage & Klettergarten Wiesensee in Hochfilzen

Wandern im PillerseeTal

Die schier unerschöpfliche Vielfalt an Wanderwegen in allen Höhenlagen lassen Sie die Welt mal aus der Perspektive des Adlers, mal mit Augen der Alm- und Wiesenbewohner sehen. Das gut beschilderte Wegenetz bringt Sie auch sicher an Ihr Ziel. Themenwanderungen wie: Alpenblumen, Bienenlehrpfad, Timoks Alm, Triassic Trail usw. machen das Gehen streckenweise sehr abwechslungsreich und informativ.

Im PillerseeTal können Sie kurze Routen auf Panoramawanderwegen mit herrlichem Ausblick auf das Tal erwandern, oder für geübte Bergsportler haben die 5 Orte im PillerseeTal hochalpine Touren zu bieten.

Familien nutzen gerne die Bergbahn um sich den anstrengenden Anstieg zu ersparen, und wandern oben von Gipfel zu Gipfel. Mehrere Berggasthöfe und Jausenstationen werden Ihnen auf Ihrer Wanderung begegnen.

Gesamt sind über 400 km markierte Wanderwege im PillerseeTal vernetzt. Ein kleiner Teil besteht aus dem Jakobsweg. Ein berühmter Pilgerweg der über verschiedenste Wanderwege zum Grab des Apostels Jakobus in Santiago de Compostela in Spanien führt. Auch an unserer Wallfahrtskirche St. Adolari in St. Ulrich am Pillersee führt der Wanderweg "Jakobsweg" vorbei. Tausende Pilger beschreiben den Weg aus sportlichen Gründen, christlichen Hintergründen, oder zum Zweck der Selbstfindung.

Sicherers wandern:

  • Wandern Sie nicht allein und lassen Sie sich Zeit, genießen Sie die Natur. Geben Sie Ihrem Gastgeber das Wanderziel bekannt, lassen Sie sich über die Tour und das Wetter beraten.
  • Denken Sie bei der Wahl der Ausrüstung immer an die Verhältnisse bei schlechtem Wetter. Gute Bergschuhe und Regenschutz sollten eine Selbstverständlichkeit für Ihre Wanderung sein.
  • Starten Sie nicht zu spät und machen Sie unterwegs keine vermeintlichen Abkürzungen. Halten Sie sich bei den Wanderungen an Schilder und Markierungen.
  • Planen Sie eine längere und schwierigere Tour stehen Ihnen geprüfte Wanderführer gerne zur Seite. Informieren Sie sich in den Tourismusbüros.
  • Alle hochalpinen Wandertouren sind ausnahmslos mit Führung zu empfehlen.
  • Auch ein Erste-Hilfe-Set sollte man dabei haben, und lassen Sie Ihr Handy nicht zu Hause liegen.